Spiele & Methoden Spiele: Warm Up / Nur zum Spaß

Blackstories wecken den Sherlock in dir!

10. Februar 2016
Blackstories

Habt ihr schon einmal von den Blackstories gehört? Wenn nicht, dann aufgepasst, es handelt sich dabei um ein spannendes Rätselspiel mit Suchtgefahr! Wir nutzen es oft privat oder auf Freizeiten, können es euch deshalb nur wärmstens empfehlen.

Rabenschwarze Rätsel und die eine Frage

Blackstories: 50 rabenschwarze RätselBei den Blackstories handelt es sich um teils knifflige, oft morbide und rabenschwarze Geschichten, die sich so oder zumindest so ähnlich zugetragen haben könnten. Am Ende steht immer die Frage: „Was ist passiert?“

Ein Spieler zieht eine Karte aus dem Stapel und liest die Geschichte vor. Das Ratevolk beginnt nun Fragen stellen, um an des Rätsels Lösung zu gelangen. Wichtig: Es darf sich nur um Fragen handeln, die sich mit Ja oder Nein beantworten lassen. In einer Runde begeisterter Blackstories-Fans nehmen die Geschehnisse hinter der jeweiligen Geschichte oft schnell Form an.

Eine Frau gab einem Mann etwas zu essen. Einige Zeit später starben beide.
– Was ist passiert?

Manchmal geht es sehr schnell. Drei, vier Fragen und schon hat man ermittelt, was sich zugetragen hat. An manch anderen Rätseln beißt man sich aber auch schon mal die Zähne aus.

Rätselspiel Greenstories

Kinderfreundliche Versionen für die Jüngeren

Die Blackstories sind in den letzten Jahren immer populärer geworden. Da ist es selbstverständlich, dass dieser Spieletrend auch an unseren Jüngsten nicht vorbeigeht. Viele haben jedoch Bedenken, die rabenschwarzen Rätsel mit Kindern zu lösen. Der moses-Verlag, der diese ‚Denkpuzzles‘ vertreibt, hat hierauf reagiert und auch kinderfreundliche Versionen in sein Repertoire aufgenommen. – Beispielsweise die Greenstories.

Statt um rabenschwarze, handelt es sich hierbei um „abenteuerliche Rätsel aus wilden Wäldern“. Das junge Ratevolk versetzt sich gedanklich in das Dickicht des tropischen Dschungels und trifft auf seltsame Tiere und Pflanzen. Es begibt sich in dichtes Unterholz der Wälder, in denen es knackt und verdächtig raschelt, im Dunkeln hört es unheimliche Geräusche… Wer sich an diese Rätsel wagt, muss ein guter Fährtenleser sein. Denn nur wer den richtigen Fährten folgt, kommt den Geheimnissen auf die Spur und deckt Tarnungen auf.

Wir haben beide Versionen dieses Rätselklassikers zu Hause und sie mehrfach getestet. Ob privat oder mit Kinder-, Jugend- und Erwachsenengruppen, ob zu zweit oder mit vielen: sie machen einfach Spaß! Es ist ein lustiges, aber auch zugleich spannendes Rätselabenteuer mit absolutem Suchtcharakter. Die Fantasie wird angeregt und der Ehrgeiz geweckt.


Hier gibt es die Green- & Blackstories, aber auch andere tolle Versionen:


Hast auch du auch Vorschläge oder Spielideen für die Arbeit mit Gruppen?
Dann lass es uns wissen: Wir freuen uns auf deinen Kommentar oder über eine Nachricht von dir!

Bleibe auf dem Laufenden und folge uns:
Zeit für FREI bei Facebook & Instagram

Das könnte dich auch interessieren:

4 Kommentare

  • Antworten Laura Geschrieben am 19. April 2016 um 18:29

    Finde das Spiel super interessant und ich glaube ich werde es mir auch zulegen. Kenne es von damals aber hatte es als Kind leider nie.

    Liebe Grüße

    • Zeit für FREI
      Antworten Zeit für FREI Geschrieben am 22. April 2016 um 21:34

      Das ist eine guuuute Idee! ;)
      Wir haben es vor kurzem bei einer Wochenend-Freizeit mit einer Kindergruppe gespielt und die Kids haben es sich dann tatsächlich alle zu Ostern gewünscht. Die fanden es sooo cool. ;)
      Liebe Grüße auch an dich!

  • Antworten Zaxumo Geschrieben am 24. Juni 2016 um 21:55

    Black Stories sind wirklich eine tolle Beschäftigung. Bei mir im Freundeskreis sind sie wirklich sehr beliebt und werden immer mal wieder ausgepackt, wenn sich eine Gelegenheit bietet :)

    Liebe Grüße

  • Antworten Kaja Geschrieben am 2. Oktober 2016 um 15:07

    Hej, auch ich habe mir die Blackstories gekauft und finde es macht echt viel Spaß. – Ich habe es schon lange nicht mehr gespielt und denke ich werde es mal wieder hervor holen. ♥ Happy day, Kaja // http://www.justblossom.de //

  • Kommentieren