Unterwegs

Familienausflug in die Heide

17. September 2015
Heidekraut, Heide, Bispinger Heide

„Köstliche Mischung aus Entschleunigung und
Sport-Spiel-Spaß für jedes Urlauberalter.“
– Center Parcs.

Center Parcs Bispinger Heide, Tretboot fahren, Mädchen auf dem SeeWir haben uns auf die Reise gemacht, um den Ferienpark ‚Bispinger Heide‚ einmal genauer unter die Lupe zu nehmen: Was taugt er für den Familienurlaub? Ist es mehr Schein als Sein, wenn auf der Homepage mit tropisch anmutenden Bildern geworben wird? Was bekommt man für sein Geld, was bekommt man nicht? Und: Was wird für die Kinder angeboten? Eignet sich der Park für euren nächsten Familienurlaub?

Um all das auch wirklich gut bewerten zu können, machten wir uns nicht allein auf den Weg. Wir haben uns Verstärkung geholt: Kim Leonie (13) und Jil Kira (11) begleiteten uns auf dieser abenteuerlichen Reise.

‚Abenteuer Feriencamp‘ zu Gast im Center Parcs ‚Bispinger Heide‘.

Die Geschichte von ‚Center Parcs‘ begann im Jahr 1968. Damals eröffnete die Kette ihren ersten Park unter dem Motto „Natur zum Anfassen“. 1995 folgte der erste Ferienpark in Deutschland namens „Bispinger Heide“. Dies ist mittlerweile 20 Jahre her. Mottogetreu liegt er mitten in der wunderschönen Landschaft der Lüneburger Heide in einem niedersächsischen Waldgebiet. Der Park setzt sich aus einfachen Bungalows, eindrucksvollen Baumhäusern und schwimmenden Hausbooten zusammen. Im Zentrum des Parks befindet sich der ‚Market Dome‘ mit diversen Restaurants, Shoppingmöglichkeiten und dem Aqua Mundo – ein subtropisches Badeparadies mit Palmen, Steinen und Wasserfall. Tagsüber können über 60 spannende Aktivitäten entdeckt werden. Egal ob Klettern, Seilbahnrutschen, Rafting oder Tauchlehrgang – laut Center Parcs sei hier für jedes Alter etwas dabei.

Center Parcs Bispinger Heide_8
Center Parcs Bispinger Heide_19
Center Parcs Bispinger Heide_20
Center Parcs Bispinger Heide_21
Center Parcs Bispinger Heide_2
Center Parcs Bispinger Heide_17
Center Parcs Bispinger Heide_3
Center Parcs Bispinger Heide_15
Center Parcs Bispinger Heide_1
Center Parcs Bispinger Heide_4
Hausboote
Center Parcs Bispinger Heide_9
Center Parcs Bispinger Heide_13
Center Parcs Bispinger Heide_12
Center Parcs Bispinger Heide_11
Center Parcs Bispinger Heide_7
Center Parcs Bispinger Heide_10
Center Parcs Bispinger Heide_5
Center Parcs Bispinger Heide_6

Unsere Eindrücke. – Die ungeschminkte Wahrheit.

Wir haben uns für einen Kurzurlaub über das Wochenende entschieden und reisten am Freitagnachmittag mit dem eigenen Auto an. An der Rezeption empfing uns eine freundliche, junge Praktikantin, die uns herzlich willkommen hieß und alle Fragen geduldig beantwortete. „Um die Natur zu schützen und die Erholung unserer Gäste zu fördern, handelt es sich um einen autofreien Park“, begann sie zu erzählen. Um unser Gepäck zu entladen, durften wir jedoch mit dem Auto zu unserem Ferienhaus fahren und mussten es erst anschließend auf dem Parkplatz abstellen. Zum Glück, denn der Park ist wirklich eindrucksvoll groß. Schon bei der Anreise fiel uns so auf, dass wir mit unserem zentrumsnahen Häuschen wirklich eine gute Wahl getroffen haben: Gäste, die ihren Urlaub in abgelegenen Bereichen verbringen, haben schon ein ganzes Stück Weg vor sich, um die Parkangebote zu erreichen. – Da es sich jedoch um einen Urlaub in der Natur handelt, nimmt man dies sicher gerne in Kauf. (Eichhörnchen, Enten und andere Tiere waren übrigens an jeder Ecke zu entdecken. Insbesondere die Kinder hatten ihren Spaß daran.)

Nach dem Auspacken haben wir unser Ferienhaus unter die Lupe genommen. Unsere Wahl fiel auf einen einen „Premium“-Bungalow, also auf ein Modell der Mittelklasse. Uns erwartete ein Wohnzimmer mit Kamin, kleinem Flatscreen-Fernseher, HiFi-Anlage, DVD-Player und Couchecke, eine Küche, die mit dem Nötigsten ausgestattet war, ein Essbereich mit großem Tisch, ein Badezimmer mit Badewanne und drei Schlafzimmer mit je 2 Betten.

Center Parcs Bispinger Heide, Ferienhaus, BungalowVon außen sah unser Bungalow sehr einfach aus, fast schon ein bisschen verwittert. Das ist aber in Anbetracht der Lage mitten im Wald kein Wunder, schließlich gibt es auch hier Wetter, das auf die Häuser und deren Fassadenfarbe Einfluss nimmt. Innen machte unser Häuschen einen sauberen Eindruck. – Insbesondere Bade-, Schlaf- und Wohnzimmer wurden scheinbar gründlich geputzt. Das Mobiliar war zwar nicht gerade hochmodern, dennoch aber in Ordnung. Wir konnten uns wohlfühlen und entspannte Spieleabende vor dem Kamin verbringen oder auch in Ruhe gemeinsam Frühstücken. Tagsüber waren wir so gut wie gar nicht im Bungalow, da wir uns viel im Park aufhielten oder die Aktivitäten ausprobierten.

Die Angebote zur Freizeitgestaltungen sind wirklich umfangreich: Für die Eltern gibt es beispielsweise tolle Restaurants, in denen auch am Abend in gemütlicher Atmosphäre unter Palmenblättern ein Glas Bier oder Wein getrunken werden kann, einen separaten Wellnessbereich mit Saunen, Floating oder Massagen. Auf Jugendliche und junge Erwachsene wartet ein Kletterturm mit Seilbahn oder auch das Tauchen im Badeparadies. Die ganze Familie kommt beim Bowling, Badminton oder bei einer Tretbootfahrt auf ihre Kosten. Unschlagbar sind aber die Angebote für die Kleinsten. „Orry und seine Freunde“, die Maskottchen von Center Parcs, unterhielten die Kinder beim Kids Bingo oder in der Kinderdisko. Im Spieleland Baluba konnten sie sich auf den Rutschen, im Bällebad oder auf dem Trampolin so richtig auspowern. Tagsüber haben die Kleinen im „Wannabe“-Programm die Möglichkeit, in verschiedene Rollen zu schlüpfen und zum Parkranger, Koch oder zur Prinzessin zu werden.

Ein Erlebnis, das uns allen in sehr guter Erinnerung geblieben ist, waren die Besuche im Aqua Mundo – dem Herzstück des Center Parcs. Hier gibt es ein Wellenbad, ein Lagunenbad, einen besonders warmen Wirlpool zum Entspannen, spaßige Rutschen und einen tollen Außenbereich, der uns insbesondere durch seinen aufregenden Wildwasserkanal in guter Erinnerung geblieben ist. Zu all diesen tollen Sachen kam ein wirklich sauberes Wasser und ein angenehmes Klima. Große Palmen und andere tropische Pflanzen sorgten für ein Gefühl wie in den Tropen. Kleiner Tipp: Besonders am Abend ist es herrlich entspannend, die Zeit im Schwimmbad zu genießen!

Doch die Frage aller Fragen kommt natürlich noch: Was muss extra bezahlt werden – und ist es teuer?

Center Parcs Bispinger Heide bei Nacht

Knallharter Faktencheck:

Was ist inklusive und was nicht?

LEBENSMITTEL / ESSEN
Fakt ist: Generell ist ein Urlaub im getesteten Ferienpark kein All Inclusive-Urlaub. Hier ist Selbstverpflegung angesagt – oder aber ein Besuch in einem der Restaurants oder ein Anruf beim parkeigenen Lieferdienst. Die Preise sind restauranttypisch und summieren sich gerade bei Familien schnell. Wer selbst kochen möchte, kann seine Lebensmittel mitbringen oder im ‚DeliMarket‘ einkaufen. Die Preise in diesem Supermarkt erschienen uns normal und nicht überteuert.

LAGERFEUER/GRILL
Wer sich auf einen gemütlichen Abend am Kamin freut, wird unter Umständen kurz stutzig: Der Kamin ist zwar vorhanden, das nötige Kaminholz und die Anzünder sind aber nicht inklusive. Dieses Zubehör und auch Kohle für den Grillabend können im Supermarkt gekauft werden.

HANDTÜCHER/BETTWÄSCHE
Bucht man ein Premium-Ferienhaus wie wir, so sind gemachte Betten inklusive. Nur in der Comfort-Kategorie gibt es diese nicht von Haus aus. Handtuchpakete müssen extra dazu bestellt werden. Bucht man ein Ferienhäuschen in der VIP-Kategorie, so sind auch diese inklusive. Gut zu wissen: Im Comfort-Bungalow gibt es das sogenannte „Küchenpaket“ (Geschirrtuch, Küchenhandtuch) nur exklusive. In den anderen Kategorien ist dieses im Preis bereits enthalten. Inklusive sind auch 2 Rollen Toilettenpapier – wer mehr verbraucht, muss sich welches kaufen.

Center Parcs Aqua Mundo

AKTIVITÄTEN/ANGEBOTE
Der Eintritt in das Aqua Mundo ist an allen gebuchten Reisetagen inklusive. Hier kann man also so oft und so lange verweilen, wie man möchte und es die eigene Tagesplanung zulässt. Orry und seinen Freunden können die Kids selbstverständlich kostenlos zugucken, doch sobald man an Angeboten wie dem „Kids Bingo“ teilnehmen möchte, wird man zur Kasse gebeten – auch wenn es sich dabei mit 4 € um einen wirklich geringen Preis handelte. Das Puppentheater, die Gute-Nach-Geschichten und die Kinderdisko waren hingegen kostenlos. Auch viele andere Aktivitäten kosteten Geld. – Beispielsweise gaben wir 15 € für eine Stunde Tretbootfahren, 6,50 € pro Person für Minigolf oder 10 € für einen Flug an der Seilbahn aus. Das ‚Cool Factor‘-Laser Battle kostete 11 €, das „Wannabe“-Programm 7,50 € je Kind.

Richtig besondere Programmpunkte wie der Tauchschnupperkurs sind natürlich noch etwas teurer. Ein Erwachsener zahlte hier 40 €, ein Kind 25 €. Hier haben wir jedoch festgestellt, dass man für dieses Geld viel geboten bekommt und er daher vergleichsweise gering ist. Das lohnt sich!

Die Wellnessangebote waren in unserem Paket ebenfalls nicht inklusive, auch eine eigene Sauna bekommt man erst, wenn man ein VIP-Ferienhaus bucht. Die Kosten im spa-Bereich liegen auch im mittleren Preissegment und lassen sich daher sehr gut und gerne nutzen.

AUSSTATTUNG/SONSTIGES
Wie oben erwähnt, gibt es im Haus (fast) alles was man braucht – zumindest an Geräten. An Kleinigkeiten, wie Frühstücksbrettern, Kaffeefilter, Salz, Pfeffer, o.ä. fehlt es dagegen. Die Familie, die dies nicht mit in den Urlaub nimmt und selbst kocht, wird sich einiges davon wohl oder übel im Supermarkt kaufen müssen. Auch einen Backofen gab es in unserer Kategorie nicht. An das Aufbacken von Brötchen oder an Pizzabacken war also nicht zu denken. Doch all das ist verschmerzbar. Im Urlaub stellt sich schließlich niemand ewig in die Küche und tischt großartige, besondere Gerichte auf. Beim Natururlaub geht es eher einfach zu: Stulle mit Brot, Nudeln mit Tomatensauce oder Gegrilltes mit Salat. Dafür reicht die Einrichtung auch allemal!

Für den gemeinsamen Familienabend empfehlen wir euch ein paar Spiele einzupacken – im Urlaub möchte man ja nicht all zu viel Zeit vor dem Fernseher verbringen.

Positiv ist uns übrigens der Service vor Ort aufgefallen. Die Mitarbeiter waren alle sehr nett – ohne Ausnahme. Uns wurde bei Fragen freundlich und kompetent weitergeholfen. Auch als ein Handy im Spaßbad verloren ging, machte sich gefühlt die halbe Belegschaft auf die Suche danach. Dafür gibt es an dieser Stelle ein dickes Lob!

Center Parcs Bispinger Heide, Kinderhände

Unser Urteil für den Center Parcs ‚Bispinger Heide‘ fällt eindeutig positiv aus. Für Familien bietet der Ferienort die optimale Umgebung. Menschen, die mit einfacher und zweckmäßiger Ausstattung zurecht kommen, buchen am besten in der Premium-Kategorie, wer es etwas gehobener mag, schaut sich bitte nur in der VIP-Klasse um.

Wichtig ist – und darüber sollte sich jeder im Klaren sein: Gerade Kleinigkeiten, wie Spülmittel, Küchen- und Toilettenpapier oder Salz und Pfeffer hält man oft für selbstverständlich, wenn man in den Urlaub fährt. Checkt also besser vorher, was bei eurer Buchung inklusive ist und was von euch extra gekauft oder mitgebracht werden muss.

In diesem Urlaub kamen alle auf ihre Kosten. Mal gemeinsam, mal jeder für sich. Während die Kinder vom Team des Parks beschäftigt wurden, blieb für uns genügend Zeit, mal etwas Entspanntes zu tun. Wer sich durch das umfangreiche Angebot wühlt und gut plant, schafft hier ein abwechslungsreiches Programm für Groß und Klein. – Ein Urlaub, der wirklich Spaß macht!


Titelbild (Heide): © Marek Walica / fotolia.com / Fotos Hausboote bei Nacht, Park und See bei Nacht & Palme im Schwimmbad © Groupe Pierre & Vacances-Center Parcs

5 Kommentare

  • Antworten Maleen Geschrieben am 18. September 2015 um 11:35

    Danke für den ausführlichen Testbericht. Wir wollen im Frühjahr 4 Tage in den Park und es ist gut zu wissen, dass man Fit und Co. besser einpackt, sonst fehlt es mir da nachher. :-) Gerade wenn man mit Kindern fährt, verbraucht man ja mehr als die vielleicht mal bereitgestellten Mini-Mengen.
    Kann man an die HiFi-Anlage auch eigene Musik z.B. via Handy anschließen? Mein Kleiner hat in der Zeit Geburtstag und ich möchte dann eine kleine Feier mit Kindermusik ausrichten.
    Liebe Grüße aus dem Randgebiet Hamburgs,
    Maleen & Familie

    • Zeit für FREI
      Antworten Abenteuer Feriencamp Geschrieben am 18. September 2015 um 12:08

      Danke für deinen lieben Kommentar, Maleen! :)
      Über die HiFi-Anlage konnte man mittels AUX-Kabel (also auch mit dem Handy), CD oder USB-Stick eigene Musik abspielen. Das war alles kein Problem. :)
      Viel Spaß bei der Reise und viel Spaß beim Feiern! Grüß‘ die Familie! ;)
      Liebe Grüße!

  • Antworten Nils Geschrieben am 20. September 2015 um 18:00

    Toller, ausführlicher Artikel :) Für Familienurlaub sicher super geeignet, bei jungen Menschen bin ich mir da nicht ganz so sicher.
    LG Nils

    • Zeit für FREI
      Antworten Abenteuer Feriencamp Geschrieben am 24. September 2015 um 13:37

      Danke! Ja – es ist auch unserer Meinung nach eher etwas für Familien. :)
      Liebe Grüße auch an dich,
      Neele und Patrick

  • Antworten dieletztecrew Geschrieben am 20. Dezember 2015 um 19:35

    Die Lüneburger Heide, als Kind gehaßt – als Erwachsener weiß man es zu schätzen. Auch in Deutschland gibts schöne Urlauborte. Danke für den sehr ausführlichen Bericht!

  • Kommentieren