Methoden für die Gruppenarbeit Spiele & Methoden

Gefühlskarten sprechen lassen…

28. Juni 2015
Gefühlskarten für die Gruppenarbeit und für Mediation

Es ist wahrlich nicht einfach, seine eigenen Gefühle in Worte zu fassen. Erstrecht nicht, wenn andere einem zuhören und man somit sein Inneres für andere nach Außen kehren soll. Wenn es sich dann auch noch um aufregende, für uns neue Situationen oder auch um Streitsituationen handelt, sind wir oft nicht in der Lage zu sagen, wie wir uns fühlen.

Gefühlskarten bringen Gefühle auf den Punkt

Auf Kinder- und Jugendfreizeiten holen wir uns gerne regelmäßig ein Stimmungsbild ein. – Wir wollen wissen, wie es den Teilnehmern geht, was sie denken, was sie beschäftigt und wie sie sich fühlen. Natürlich setzen wir uns nicht einfach in einen Kreis und fragen dies stupide ab, viel lieber greifen wir auf ein einfaches, aber sehr tolles Hilfsmittel zurück: auf unsere Gefühlskarten!

Dies sind kleine Karten, auf denen verschiedene Gefühlsausdrücke geschrieben stehen. Manche nennen sie auch ‚Emotionskarten‘. Wir legen sie in die Mitte der Gruppe und jeder darf sich eine Karte aussuchen, die den jeweiligen persönlichen Gefühlszustand gerade am besten beschreibt.

Aber nicht nur für ein Feedback in Gruppenrunden lassen sie sich verwenden. Gefühlskarten eignen sich auch wunderbar zur Mediation im Rahmen der gewaltfreien Kommunikation zwischen Menschen, beispielsweise als Einstieg in eine Konfliktlösung. Die Streitenden begegnen sich dabei auf derselben Ebene und verdeutlichen sich gegenseitig, wie sie sich gerade fühlen. Toll ist, dass sie so jeweils bei sich bleiben und gar nicht erst beginnen, das Gegenüber mit „Du“-Sätzen zu konfrontieren.

Gefühlskarten: bärenstark
Gefühlskarten: besorgt und entspannt
Gefühlskarten: aufgeregt

Zwei konkrete Anwendungsbeispiele einfach erklärt

Feedback in der Gruppenrunde
In Streitsituationen

Es gibt natürlich auch noch viele weitere Anwendungsmöglichkeiten. Wir haben schon von Familien gehört, die die Gefühlskarten einmal die Woche auf den Abendbrotstisch legen. Oder von Paaren, die sich regelmäßig zusammen hinsetzen und mittels dieser Karten über ihre Gefühle sprechen.

Wenn auch ihr die Karten anders verwendet, dann schreibt uns doch gerne mal einen Kommentar oder eine Mail und verratet es uns! Wir freuen und über eure Ideen! :-)

Download der kostenlosen Gefühlskarten

Wir haben unsere eigenen Gefühlskarten entworfen. Diese stellen wir euch hier kostenlos zum Download bereit! – Einfach weil wir nett sind! ;-)

Druckt sie aus, schneidet die Karten aus und nutzt sie für eure Zwecke.
Tipp: Wenn ihr die Möglichkeit habt sie zu laminieren, dann macht das. – So halten sie länger.

Hier gratis downloaden: Unsere gratis Karten.

(Hinweis: Das Urheberrecht liegt bei uns. Die ‚Zeit für Frei‘-Gefühlskarten dürfen nicht kommerziell genutzt werden! Selbst nutzen und auch an Kollegen, Freunde oder Bekannte verschenken ist erlaubt und gern gesehen, verkaufen oder sich anderweitig damit finanziell bereichern ist nicht gestattet. Zuwiderhandlungen werden rechtlich verfolgt.)


Bleibe auf dem Laufenden und folge uns:
Zeit für FREI bei Facebook & Instagram

Das könnte dich auch interessieren:

Noch keine Kommentare

Kommentieren