Rückblick: RP 2013 & 2014

RatzPlatz 2013: Heute ist die Nachtwanderung!

25. Juli 2013
Öllampe

Die Kinder haben immer noch Kraft und Energie: sie wollen spielen, basteln, toben oder auch einfach mal mit uns ins der Sonne liegen und quatschen – über Gott und die Welt. Heute war der Geburtstag unserer lieben Michelle. An dieser Stelle nochmal einen herzlichen Glückwunsch!

Die Großgruppe ‚Naftali‘ hat heute alle Hände voll zu tun gehabt. Es wurden Flöße gebaut und die Himmelsleiter wurde erklommen. Trotz der Hitze sind unsere Kleinen nicht müde zu kriegen, die Abenteuer, die auf sie warten, sind einfach zu aufregend als das sie verpasst werden dürften. Also spielen gerade alle auf dem Platz hinter der Bühne das berühmt berüchtigte Spiel „Big Fat Pony“ – dabei wird getanzt, gesungen, geklatscht und jede Menge gelacht. Und solange jeder über sich selbst lachen kann, ist die Welt in Ordnung.

Außerdem ließen sich viele der Kinder heute schminken, getreu dem Motto „Viel hilft viel!“, wurde unser lieber Anton schnell zur Antonia. Jil Kira wurde zum Hund und Kim Leonie wollte eine Hexe sein – freiwillig! Für die Betreuer bedeutet das, dass es sehr lustiger und recht entspannter Abend war, inklusive viel Kinderlachen.

Ratz-Platz-2013-hamburger
Ratz-Platz-2013- floßbau

Für heute Abend ist nichts mehr geplant, jedenfalls denken das die Kinder. Die Betreuer der Großgruppe wissen jedoch: die Nachtwanderung steht an. Ausgerichtet wird diese jeden Abend von der Teenie-Gruppe. Es geht einmal durch den verzauberten Wald. Die Kinder sind dabei auf der Suche nach einem Monster, welches das Camp angreifen will und eine Prinzessin entführt hat. (Oder so ähnlich…) Für Spannung und Nervenkitzel ist also gesorgt.

Mirjam, die Mottofigur des Camps, musste heute aufgrund von ‚Aussatz‘ den ganzen Tag auf einem Berg sitzen. Dank der Kinder wurde sie aber liebevoll mit Essen und Trinken versorgt. Für kleine Aufheiterungen sorgten die Kinder ebenfalls bestens. So konnte uns Mirjam beobachten, während die Kinder die Metalog-Spiele, wie zum Beispiel „Heißer Draht“ oder „Tower of Power“ ausprobierten. Es ging um Geschicklichkeit, Koorperation und Kommunikation – und unsere Kids bewiesen wieder einmal, welche Kompetenzen sie in ihrem jungen Leben bereits nahezu perfekt beherrschen.

Also, liebe Eltern, wie ihr seht ist alles gut. Den Kindern geht es wunderbar und den Betreuer natürlich auch! – Betreuer gut, alles gut! :-)


 Facebook LogoDu bist auch bei Facebook? ‚RatzPlatz‘ auch. – Zur RatzPlatz-Facebookseite! Wir freuen uns auf deinen Besuch!

Das könnte dich auch interessieren:

3 Kommentare

  • Antworten Nadyn Ott Geschrieben am 26. Juli 2013 um 08:19

    Liebe Ivana (Jans Gruppe), wir vermissen dich sehr. Wir freuen uns jeden Abend auf Euren Blog und sind begeistert, wieviel ihr beim Ratzplatz erleben könnt. Es sind oft so einfache Dinge, wie ein Marmeladenglas mit kleinen Zettelchen zu füllen auf denen eure Erinnerungen stehen. Vielen Dank an das gesamte Ratzplatzteam für die wunderschöne Zeit, die ihr unseren Kindern beschert. Eure Ideen sind einfach super und sind wirklich ein erlebnis, ein Abenteuer. Ich war in meiner Kindheit viel im Ferienlager, aber wenn ich lese und auch später von Ivana erzählt bekomme, was sie Alles erlebt hat, werde ich richtig neidisch. Danke, Danke, Danke! Ivana, du hast bestimmt wieder viel gebastelt. Leider hat sie beim letzten Ratzplatz eines ihrer Werke vergessen und war dann ganz traurig. Also wenn du morgen deine tasche packst, schau, ob alle Erinnerungsstücke mit dabei sind. Wir wunschen dir jetzt noch einmal richtig viel Spaß und möchten uns auch noch einmal bei deinen Gruppenbetreuern bedanken fur ihre tolle arbeit. Nach Ratzplatz brauchen bestimmt alle erstmal Erholungsurlaub. Wir haben dich ganz doll lieb ivana und freuen uns auf samstag. Liebe Grüße auch an Lea und Luisa.

  • Antworten Franziska Schranck-Bötefür Geschrieben am 26. Juli 2013 um 12:36

    Hallo liebe Merle
    Wir haben uns sehr gefreut, dass du so viel Spass und Freude im Camp hast .Vielen Dank den netten Betreuern !!!! Wir freuen uns doll auf Morgen und sind gespannt auf deine Erlebnisse.Also bis Morgen Marvin Mama und Papa.

  • Antworten Polly Geschrieben am 29. November 2015 um 10:19

    Lieber Patrick, liebe Neele,

    ich weiß gar nicht wo ich kommentieren soll, denn meine Begeisterung bezieht sich nicht auf einen Post, sondern auf den ganzen Blog.

    Großes Kompliment für Euer Engagement und das Eurer Kollegen. In Ergänzung zu ihrem Leben in den Familien und in den „Bildungsinstituten“ ist der Freizeitspaß ein unbedingt notwendiger Teil in der Entwicklung eines Menschen. Und Euer Titel „Zeit für Frei“ drückt genau das aus, was ich mir darunter vorstelle. Eure Kinder haben Zeit für Freizeit und Freiheit – und die Eltern für die Dauer der Reise ebenso.

    Beim Durchstöbern des Blogs habe ich richtig Lust bekommen, selbst einmal so etwas zu erleben. Ich mochte während der Schulzeit immer gern auf Klassenreise fahren und habe durchweg schöne Erinnerungen an die Kombination aus Bildung, Sport und Freiheit. Ich liebte es, zu lernen, ohne dabei in meinem Klassenzimmer eingesperrt zu sein. Und eine gruselige Nachtwanderung war das Highlight jeder Reise.

    Ach, ich freue mich über diesen Blog und darüber, dass Menschen wie Ihr, den Kindern und Jugendlichen schöne Momente schenken und sie auch als Erwachsene noch von ihren tollen Erinnerungen profitieren können.

    Liebe Grüße und weiter so,
    Polly

  • Kommentieren