Infos für Eltern

„Hilfe mein Kind will zu RatzPlatz!“

…was Sie nun am besten tun.

1. Informieren und anmelden

Vorab die wichtigsten Fakten zu RatzPlatz 2016:

Wann? – 31.07. bis 06.08.2016
Wo? – 19412 Tempzin
Kosten? – 75,00 € je Kind
Wer? – Kinder von 8 bis 12 Jahren

(Update vom 20.04.2016: Derzeit sind alle Plätze für Kinder und Teenies belegt.
Wer sich nun noch anmeldet, wird auf einer Warteliste gelistet.)

Ihr Kind möchte zu RatzPlatz? – Okay, ganz ruhig bleiben… Am besten belesen Sie sich zunächst einmal über das Projekt. Hierfür eignet sich die Lektüre unseres Konzepts. Gerne können Sie sich auch auf der RatzPlatz-Facebook-Seite umschauen, um ein paar Eindrücke vom Team und von der letzten Veranstaltung zu erhalten.

Eines können wir Ihnen versprechen: Wäre RatzPlatz nicht so toll und empfehlenswert, dann wären selbst wir nicht schon seit mehreren Jahren im Organisations-Team! ;-)

(Und noch ein kleiner Hinweis für alle, die mit der Kirche „nichts am Hut“ haben: man muss absolut nicht kirchlich sein, um Spaß bei RatzPlatz zu haben. Der Träger ist zwar kirchlich, trotzdem haben wir auch zahlreiche TeilnehmerInnen und GruppenleiterInnen, die nicht kirchlich sind. Auch können wir Ihnen die Angst nehmen, dass hier missionarisch gearbeitet wird. Es geht einfach nur um den Spaß und um die Förderung wichtiger Sozial- und Handlungskompetenzen, die die Kinder hier spielerisch und quasi ganz nebenbei lernen.)

grinsender Junge

Wenn Sie nun also auch der Meinung sind, dass RatzPlatz cool ist, dann geht es an die Anmeldung.
– Die Anmeldung nehmen Sie entweder per Post vor (wenn Sie einen Fyler ergattert haben) oder Sie schreiben uns eine Mail über unser Kontaktformular, nennen darin Ihre Adresse, dann senden wir Ihnen das Anmeldeformular zu!

Kurze Zeit nach der Anmeldung Ihres Kindes erhalten Sie ein Bestätigungsschreiben aus unserem Sekretariat. – Darin finden Sie die Teilnehmernummer Ihres Kindes und erste wichtige Informationen.

2. Freizeitpass erhalten & Koffer packen

Kurz vor dem Sommercamp erhalten Sie dann nochmal Post von uns. Zum einen bekommen Sie den ‚Heimwehbrief‚, worin wir einige Tipps geben, wie auch die Eltern mit dem Heimweh ihrer Kinder umgehen können. Außerdem schicken wir Ihnen den Freizeitpass Ihres Kindes zu.

Der Freizeitpass ist sehr, sehr wichtig. – Auf ihm geben Sie an, ob Ihr Kind schwimmen kann, ob Sie eine Bade- & Klettererlaubnis erteilen und ob Ihr Kind Krankheiten hat, von denen die Gruppenleiter wissen sollten.

Rechtzeitig vor dem Camp sollten Sie den Koffer packen.

Tipps zum Kofferpacken…
Das bleibt am besten zu Hause...
Das muss mit!
3. Anreisen, Kind abgeben, entspannen!

Irgendwann steht dann die Anreise zum RatzPlatz-Abenteuercamp kurz bevor! Frühstücken Sie gut, machen Sie nochmal ein schönes Mittagessen „á la Mama“ und lassen Sie alles ganz entspannt angehen. – Das gibt Ihrem Kind Sicherheit und vermeidet unnötige Hektik!

In einem der letzten Briefe steht, ab wann Sie zum Camp anreisen können. Bitte halten Sie sich unbedingt an diese Zeit und kommen Sie nicht schon früher – das ist nicht notwendig und wirft uns alle aus dem Zeitplan.

Bei der Anreise gilt: gegenseitige Rücksichtsnahme. Sowohl beim Parken, wie auch am Anmeldezelt. Das Zelt ist mit mehreren Mitarbeitern besetzt, die den Freizeitpass Ihres Kindes entgegennehmen und Ihnen sagen, zu welcher Gruppe Ihr Kind gehört. Die Gruppenleiter stehen bereit und nehmen Sie anschließend in Empfang.

Nun wäre es noch super, wenn Sie mit Ihrem Kind das eigene Zelt aufbauen. Danach dürfen Sie sich schon verabschieden und Ihr Kind den Gruppenleitern übergeben. Dann fahren Sie beruhigt nach Hause und entspannen sich.

Kleingruppe bei RatzPlatz 2014Falls Sie sich doch einmal Sorgen machen, denken Sie immer daran: wir haben alles im Griff! Wir sind ein ganz großes Team mit kompetenten Mitarbeitern. Jeder ist umsichtig und behält die Kinder im Auge. Und wenn etwas sein sollte, würden wir Sie umgehend kontaktieren. Solange Sie also nichts von uns hören, ist sowieso alles im grünen Bereich!

Außerdem haben Sie ja auch die Möglichkeit das Camp online zu verfolgen – auf der RatzPlatz-Facebookseite und auf diesem Blog! ;-)


Dann schreiben Sie uns gerne an eine Mail über unser Kontaktformular!